Wahlen hier bei Türkens


Nur noch wenige Tage! Dann kehrt zwar keine Ruhe ein in Alanya, dafür hat der Straßenverkehr überhand genommen. Aber einen Dämpfer erhält der Krach schon; dann sind die Wahlen vorbei. Wahlen hierzulande sind mit erheblichem gürültü verbunden. Vermutlich weil sonst niemand mehr hinhört. Deshalb verstärken seit Wochen überlange Busse und andere Vehikel mit den Konterfeien der Kandidaten das Stadtbild.

Damit diese Aufdringlichkeit auch wirklich niemand übersieht, erheischen sie Zusatzaufmerksamkeit mit ganzen Batterien von Lautsprechern. Was da heraus kommt, hat nichts mit Musike zu tun, es ist Lärmterror in Potenz. Fragt der Unbedarfte die potentiellen türkischen Wähler, erfährt er, dass niemand der Lokalmatadore hinreichend erklären kann oder mag, was er denn alles besser zu machen verspricht. Ein jeglicher schimpft nur auf die anderen, die ebenfalls ihren Hut in den Ring warfen um an die Fleischtöpfe zu gelangen.

Hierher auf das platte Land, so hügelig es auch ist, verirrt sich nur hin und wieder ein versprengter Lärmerzeuger. Dafür bringt meine Eheliebste gestern eine frische Nelke mit, zusammen gefriemelt in eine Parteireklame. Diese ist längst entsorgt, aber die Nelke steht hier direkt neben dem Bildschirm.

Die Schenkenden berieten zuvor, ob sie der Yabancı eine solche Blüte schenken sollten, waren sich dann aber rasch einig. Einem gesetzlich verhinderten Möchtegernwähler tut das wohl. Vor allem, wenn er festsitzende Aufkleber mit Wahlversprechen vom Briefkasten wieder abgekratzt hat.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s