Asparagus Airline


Vorgestern morgen landete auf unserem neuen Flughäfelein Gazipasa ein nasses Küchenhandtuch. Das alleine wäre keine Erwähnung wert, wäre es allein ein nasses Küchenhandtuch.  Frisch gestochener Nienburger Spargel hat da zur Landung angesetzt. Direkt von Nienburg an der Weser über Hannover nach Gazıpaşa. Nach fünfundzwanzig Minuten waren sie schon im Kühlschrank, die Spargelstangen aus Nienburg.

Allein das ist nicht selbstverständlich. Gar nicht so selten landet man nicht auf unserem Hausflughäfelein sondern im ferneren Antalya. Weil wir erst noch in einer ferneren Zukunft eine richtige Landebahn erhalten, die Winden und Wettern trotzen soll. Inşallah!

Zurück zum Flugspargel; ein Spargel kommt selten allein. Der ihn begleitende Partner war ein dicker kerniger Holsteiner Schinken. Hinter den Beiden zwei rollende Gepäckstücke, an denen unsere lieben Freundinnen Andrea und Birgit hingen. Sie kommen immer zur Spargelzeit, einem hochedlen, jedoch im Türkischen nicht bekannten Genuss. Andrea und Birgit waren  es, welche den Spargelimport beim türkischen Zoll auszustehen hatten. „Aufmachen! Was haben Sie da? Höchste Aufmerksamkeit! Was sind das für merkwürdige Stangen? Halt! Sieht aus wie Material zum Sprengen von Häusern! STOP! Das soll Gemüse sein? Solches Gemüse gibt es nicht!“ Vorsichtig tasten sie diese Gefahr ab, Stange für Stange. Kleines Flughäfelein, dafür große Ratlosigkeit bei der Obrigkeit. Einpacken; man ist die gefährliche Fracht los; die türkische Lösung eben… Aber so kam es später zu einer riesigen Geschmacksexplosition hinter dem wild schäumenden Dimcay.

Nach herzlicher Begrüßung dann gleich die Aufklärung: mitnichten handele es sich um den berühmten Burgdorfer, sondern um den noch um Klassen leckeren Nienburger Spargel.

Liegt an der guten Weserluft, dass Spargel aus und um Nienburg herum noch besser ist. Oder hat das mit lokalem Patriotismus zu tun? In aller Form entschuldige ich mich beim Nienburger, dass ich ihn fälschlich nur für Burgdorfer hielt. Die knackfrischen Spargelstangen mundeten gar köstlich, der Holsteiner Schinken ergänzte den Genuss. die gebutterten Stangen hinterließen nicht zu übersehende Spuren in den Mundwinkeln. Während sich unsere lieben Gäste an mindestens ebenso knackfrischen türkischen Gemüseköstlichkeiten vom cuma bazar, vom Freitagsmarkt, delektierten. Ein Genussabend, der nicht enden mochte. Was da in der Tiefkühlung schläft, ist die Wiederholung……

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Oberstes Gericht der Türkei kippt YouTube-Sperre


Oberstes Gericht der Türkei kippt YouTube-Sperre

Das Oberste Gericht der Türkei hat die landesweite You-Tube-Sperre als gesetzteswidrig eingestuft. Die Sperre sei unverzüglich aufzuheben.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/05/502538/oberstes-gericht-der-tuerkei-kippt-youtube-sperre/

Das türkische Verfassungsgericht hat die aktuelle YouTube-Sperre für unrechtmäßig erklärt. Die Entscheidung der Richter ist bindend.

Das Verbot verletze fundamentale Grundrechte der Bürger und sei unverzüglich aufzuheben. Zuvor waren die Türkische Anwaltskammer (TBB) und einige CHP-Abgeordnete vor Gericht gezogen, um gegen die Aktion der Regierung zu klagen, berichtet CNN Turk.

Die türkische Regierung hatte die Videoplattform am 27. März sperren lassen. Auslöser der Sperre war die Veröffentlichung eines Tonbands, in dem sich Mitglieder der Regierung über den Syrien-Konflikt unterhielten.

Auch der 4. Verwaltungsgerichtshof in Ankara hatte die Blockade Anfang Mai für nicht rechtens erklärt. Doch das Urteil wurde von der AKP-Regierung ignoriert.

-.-.-.-.-.-

…. na, ob´s dieses Mal die Entscheidung eines Hohen Gerichtes umgesetzt wird?

Rauchen vs. Dampfen: „E-Zigaretten können Leben retten“ Spiegel-online heute


Rauchen vs. Dampfen: „E-Zigaretten können Leben retten“

Ein Interview von Manfred Dworschak

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/rauchen-vs-dampfen-e-zigaretten-verdraengen-tabakzigaretten-a-971686.html

Der britische Suchtforscher Peter Hajek ist überzeugt: E-Zigaretten könnten das Aus für die Tabakindustrie bedeuten. Dabei bleiben auch Dampfer nikotinsüchtig – soll man Rauchern wirklich zum Umstieg raten?

-. -.-.-.-.-

Hach, wie ist das Leben doch ein schönes und interessantes. Glaubenskriege, stellvertretend geführt von unheiligen Allianzen. Der großen Geschäftemacher und der machtgeilen Politiküsse. Zum eigenen wie zum Vorteile der Finanzminister.

Endlich mal etwas Neues an der Kriegsfront – Dampfer kontra Nikotinisten. Da haben die Moguln der Tabakindustrie wohl die Zeit verpennt. Denn sonst gäbe es ja eine Zukunftsplanung nach dem Glimmstengel. Gut so. Nun haben die Tüftler und die Bastler die Sache in ihre Hände genommen. Nun wird  gedampft! Gedämpft noch, aber immer deutlicher. Ich dampfe mit, meine liebe Frau auch. Die hat eine Lehre beim Experten durchlaufen. „Wir“ sind nämlich Selbstwickler“. Das heißt meine, liebe Frau wickelt für uns beide, ich raffe das nicht.

Eher grob motorisch vom lieben Gott ausgestattet sollte ich nach dem Willen der Ostzonenbosse einst Feinmechaniker werden – also der Bock zum Gärtner gemacht. Meine schönen Bruyere- und Meerschaumkostbarkeiten liegen im Schubfach, Reminiszenz an eine rauchende und männlich ausschauen sollende Vergangenheit. Es bringt also nichts, dem Leser zu vermitteln, wie das Reinigen eines solchen Kolbens stinkt.

Wie ein vollgestunkener Ascher „duftet“, wird er weil überquellend entleert werden muiss, fragt die Nikotinisten.

Nun dampfen wir beide. Jeder hat seine Dampfe – und eine als Reserve. Erst im Herbst kommt eine Pfeife zum Dampfer, handgefertigt in Arnstadt im Thüringer Walde. Guckt mal nach bei WF-Pfeifen – facebook – endlich ein neuer Geschmack!

In Germanien wird im gebührenpflichtigen Glotzen per Reklame dem doofen Glotzer eingehämmert, wenn er nicht, Verzeihung, kacken kann, ein paar Tropfen ganz nach Geschmack.  Ganz genau so geht es mit dem Nikotin! Du tropfst – immer weniger, du merkst das gar nicht. Bis du deine Dampfe schon nach kurzer völlig ohne Nikotin genießt.

Auf die Barrikaden, Europäer! Braun genügend habt ihr ja gewählt. Nun tretet die Stinkdinger ia samt den nun mit Schauerbildern versehen Glimmstengelpackungen in den Straßenmatsch! Auf ein Europa mit friedlichen Dampfern! Und damit mit  etwas mehrToleranz!

Peter Hockenholz

Mit halbem Dampf voraus – SPIEGEL von dieser Woche


Foto: Jetzt Sammel ich dann wohl :-)Bild von WF Pfeifen Arnstadt in Thüringen  siehe facebook

Als gelegentlicher Raucher guter Tabakspfeifen stieg ich vor einem halben Jahr auf Dampf um – und fühle mich als Dampfer unter Dampfern. Der Spiegel dieser Woche widmet mir und damit tausenden Mitdampfern einen ausführlich und sehr informierenden Bericht. Dampfer: unbedingt lesen!

Bei meine liebe Frau, wir dampfen beide, füllt in ihren ganz persönlichen Liquidgeschmack mit einem kaum noch messbaren Quantum Nikotin auf, weniger als in einer der leichtesten Zigaretten enthalten ist. „Ich brauche es nicht mehr…“. In meinem Tank verdampft meistens Menthol und Minze. Für Wartung, Wicklung, Auffüllung und Dosierung habe ich meine Leute. Die bestehen aus Ehefrau und Andreas Kögler. Der liefert auch die Anleitung, wo man was erwerben soll – und wo nicht; das ist noch wichtiger. Denn in der aufblühenden Branche gibt es auch Scharlatane.

Bei Hockis roch es auch früher nicht nach Zigarettenrauch, in der Wahlheimat sind die Fenster so gut wie immer offen. Lediglich die Stinkaschenbecher mit den zerdrückten Stummeln – mir waren sie immer ein Gräuel. Aber ich musste sie selten genug selbst leeren.

Blöd sind zwei Dinge. Erstens hat der Allmächtige in Ankara diesen Genuss allen möglichen Dampfern, also auch seinen Jubeltürken verboten. Aber so wie  man hier auch you tube und solch Sündiges sehen kann, so kann man auch dampfen. Kein möglicher Denunziant wittert und petzt etwas, man riecht ja nichts.

Und zweitens: Das hier nun wie zwischen Sunniten und Schiiten, zwischen Katholen und Evangelen, davon wieder zwischen Pietischte und Lutheranern, heftig herumgestritten wird, was einem Jeden frommt, so ist das auch mit den Dampfern und den Nikotinisten.

Wir beide fühlen uns auf einem richtigen Dampfer – genüsslich…. Vielleicht sagt mir das Orakel ja – oder der Meister schöner handgearbeiteter Pfeifen zum Dampfen, wann ich so eine herrliche Arbeit in der Hand halten darf. Da stehe ich nämlich auf einer Warteliste….

 

 

 

 

FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine Zeitung – Erdoğan heute in Deutschland


Der Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten in Köln erhitzt die Gemüter. Schon vor Erdogans Rede in der Lanxess Arena gab es verbale Auseinandersetzungen der verfeindeten Lager. Bundeskanzerlin Merkel zeigt sich besorgt

.http://www.faz.net/-gpc-7poqe

.-.-.-.-.-.-

Der Herr aus Ankara nutzt Deutschland, sich zu äußern. Punkt. Jeder darf das. Punkt. Was mich aufbringt, ist die beiderseitige zum Teil bösartige Hetze. Da giften Deutsche gegen Türken, Türken gegen ethnische Minderheiten usw. usw., vorwiegend unter Pseudonym. Das macht mich wütend! Steht mit eurem Namen ein, wenn ihr eine profunde Meinung habt, sei sie pro oder contra. Oder haltet das Maul! Schade, dass facebook so arg missbraucht wird. Hier nur eine winzige Auswahl.

Was lasst ihr den Hetzer auch ins Land?

gut, dass wir eine demokratie sind, sonst könnte er hier nicht so auftreten und…, er könnte auf jeden fall von uns noch eine menge lernnen- meinungsfreiheit, gleichstellung der frauen, usw.

Hahaha. Danke Fenerbahçeli Nebi ist das deine Art mit Menschen umzugehen? Ist das die Erziehung die du genossen hast, andere zu beleidigen? Bravo! Das ist mal wieder der Beweise dafür was ich geschrieben habe. Sich Muslime nennen und Frauen für ihre Meinung beleidigen. Dankeschön

Bei euch? Warum redest du deutsch? Willst also, dass jeder deutschsprachige die Diskussion mitbekommt? Ist deine Absicht zu debattieren oder irgendjemandem zu gefallen? Ich verabscheue dich nicht wegen deiner Ansicht oder Ideologie, sondern für deine Lüge. Mögest du das größte Leid auf dieser Welt erleiden. Ich bin glücklich, wenn ich Menschen wie dich ganz am Boden kriechen sehe und dieser Tag wird kommen inshaAllah

 Dann soll er gefälligst hierzulande das Maul halten und in seinem Land Wahlkampf betreiben, in Deutschland ist er fehl am Platze!!!

-.-.-.-.-.-

Vielleicht besucht die deutsche Bundeskanzlerin ihre lieben deutschen Landsleute auch mal in der Türkei und erklärt uns die Welt? Hoş Geldiniz, Frau Doktor Merkel! Wir hätten auch ein Bettchen für Sie und ein leckeres türkisches Frühstück!

 

 

Suat – Mfg Suat Akalan


zu Freund Suat und seinem heute veröffentlichten Dokument wäre zu ergänzen:

Suat und ich kennen uns aus dem Deutschunterricht in der fakülte in Alanya-Kestel. Mit fühlbarem Stolz berichtet er: „Ich war als Einziger meines Jahrgangs zu einem Praktikum auf der Insel Rügen in Deutschland. Dort hatte ich es gut und meine Deutschkenntnisse haben sich merkbar verbessert.

In diesem Jahre habe ich mich wieder beworben. Mein Arbeitgeber hat mich wieder angefordert. Er wollte nicht irgend einen Praktikanten, sondern ich sei ihm willkommen zu einem zweiten Praktikum. Die Arbeitsagentur in Bonn hat mich erneut dort hin vermittelt. Das macht mich stolz – und ich freue mich wieder auf Deutschland und auf Gören auf Rügen!“

Deutschunterricht – realitätsnah


Almanca çok kolay, Türkce çok sor – realitätsnah übersetzt: die Deutsche Sprache ist eine der leichtesten aller Sprachen, Türkisch hingegen – Allah Allah, – die zu lernen bringt einen fast um…. Richtig?

Heute Abend Deutsch-Unterricht im Devlet Hastanesı zu Alanya – Schritte zwei – weshalb, warum, wann, wie, wo, wohin, woher und solches Zeugs aus den Buchbeispielen. Wir sind aktuell – ich frage: Wann fährt Erdoğan nach Deutschland? Wohin fährt er? Weshalb fährt er nach Köln? Was macht er in Köln?

Nachdem das geklärt ist, die Antwort einer Kursusteilnehmerin laut: behaltet ihn doch gleich dort!

Die prompte Replik meiner lieben Frau: „dann kriegt ihr im Austausch unsere Märrkäll!

Noch Fragen?