Frohe Weihnachten Allen!


Der «Weihnachtsfrieden» vom Dezember 1914 taugt nicht als humanitäres Lehrstück – im Gegenteil. Wohl haben die Soldaten an der Westfront in einigen Abschnitten die Waffen kurz niedergelegt und ist es zu Begegnungen über die Gräben und den Stacheldraht hinweg gekommen. Doch war dafür nicht nur eine weihnächtliche Milde verantwortlich, sondern vielmehr ein faktisch eingefrorener Krieg. Es konnte gar nicht gekämpft werden, die Kraft und die militärischen Mittel fehlten im festgefahrenen Stellungskrieg. In diesem Freiraum kam es zu kurzen Verbrüderungen. Sobald wieder Krieg geführt werden konnte, kehrten die Soldaten zu ihrem Werk zurück und machten weiter. Dies ist der beunruhigende Aspekt der kurzen Pause. NZZ am Morgen des. 23.12.2014 -.-.-.-.-.- Es ist gar so menschlich anrührend, wie die Medien alle Jahre wieder gar tröstlich verkünden, welche menschliche Regungen selbst im Kriege möglich seien…. Nicht wahr? FROHE WEIHNACHTEN allen Lesern! Besonders frohe Weihnachten Jenen, die kritisch zu lesen verstehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s