….. habe ich dir nicht gesagt, du sollst….


. Brot für das Geld kaufen? Und was hast du gekauft? Süßigkeiten, oder oder oder. Die Süßigkeiten wurden einem sauer, denn es gab kräftig hinter die Ohren. Mit der Münze, die nichts kostet. Das war damals eben so. Im Kleinen.

Im Großen läuft das doch ganz ähnlich ab: „Wir hier in der Hauptstadt entscheiden das Große, das ganz große Ganze! Wir bestimmen, was wir in die Wiederaufrüstung stecken, welche Waffen wir an Freund und Feind verscherbeln – und schließlich haben wir noch ganz andere Milliarden an Kosten, zum Beispiel, wie viele Euro wir nach Brüssel zu überweisen haben usw. usw. “

Aber wir haben doch auch ein Herz für unsere Bundesländer, die ja auch etwas zu tun und zu entscheiden haben möchten. So kriegen die seit Äonen Milliardenknete aus Berlin. „Baut damit Wohnungen für diejenigen unserer Wähler, die sich keine vernünftige Wohnung mehr leisten können, sprich, macht sozialen Wohnungsbau. Und was machen die Provinzfürstlein? Sie nehmen die Milliarden – und versaubeuteln sie – für irgendwelche anderen Sachen. Für alles, nur nicht für bezahlbare Wohnungen.

Leider können wir, das Wählervieh, niemandem von den Landesgroßkopfeten hinter die Ohren hauen. Das nehmen die übel und deshalb ist das verboten! Aber wenn alle, Sozen wie  Christen, anstatt  vernünftige bezahlbare Wohnungen zu errichten seit Jahren die Gelder der Berliner veruntreuen, bei den Wahlen mit dem Stimmzettel quittieren – ein Wunschtraum….

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s