Frühling allerorten?


Frühling, Mandelblüte, MandelbaumFoto Pixabey

Weiß nicht, ob wirklich allerorten, sehe aber hier, hinter dem wild schäumenden Dimçay blühen sie seit vierzehn Tagen – und duften im häufig noch kühlen Abend. Wir sehen sie aus dem Wohnzimmer im derzeit noch betonverschonten Tal.

Und wir warten auf die ersten beiden Fruchtfolgen. Ist die Blüte vorbei, wachsen diese kleinen grünlichen Dinger als die ersten Früchte. Dann folgt sofort die zweite Fruchtfolge: die Jungen der ersten Klassen der Grundschule hängen wie bunte Früchte dazwischen. Die Mädchen nie. Die wollen nicht oder dürfen nicht. Aber sie dürfen unten stehen und die versehentlich hinunter gefallenen Cala, so heißen die grünen Dinger, aufsammeln. Aber nur die, welche in den Hosentaschen beim besten Willen keinen Platz mehr fanden.

Was von der Gefräßigkeit übrig bleibt, das sind Badem, reife Mandeln, eher selten hierorts….. Kurz: Frühling. Man riecht es. Nicht nur auf den Aborten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s