Zu kurz gesprungen


Nach den Wahlen ist nach den Wahlen ist nach den Wahnen, ähm, Wahlen…. Wobei ich überhaupt nichts zu wählen hatte. Der Himmel ist hoch und die drei Bundesländer weit. Also glotzen, bis die Augen tränen und sich von mehr oder weniger Berufenen die Welt und die Wahlergebnisse erklären lassen.

Ach, es ist ein mühsames Geschäft, aus der peinlichen Wortsülze die wenigen für Herz und Hirn nahrhaften Brocken herauszufieseln. Die peinliche Zurschaustellung der Dame der Siegerpartei, die nicht minder peinlichen Sülzen der Rundwegverlierer.

Selbige machen es zu früh und zu einfach! Mehr oder weniger erklären uns für doof Gehaltenen, dass einzig und allein der Zuzug der Flüchtenden der Grund allen Übels sei. Das greift zu kurz.

Hätte sich Eine, hätte sich auch nur Einer, der Mühe unterzogen, während des Herumregierens sich nach Hause zu den Dresdenbrüllern, zu den Dauerarbeitslosen, den Menschen mit Kleinrenten zu bemühen. Sich mit an die schmal gedeckten Tische mit ihnen zu setzen, mit ihnen Flaschen sammeln zu gehen, mit dem Taxifahrer zu fahren, der auch im hohen Alter fahren muss, um über die Runden zu kommen. Ihre nicht gerade schlecht besoldeten Positionen zu verwenden, nachhaltig abzuhelfen.

Nun wundern sie sich, dass die das Gelaber leid sind – und das Heilsversprechen wählten. Aber für die Mehrzahl derer, die beschlossen, Politiker zu werden, ist es offenbar so bequemer…..

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s