Wahlheimat Türkei – mit Resten aus Deutschland


….. gestern, vorgestern und heute hat´s jeroocht, wie wir Berliner es in unserem gepflegten Dialekt ausdrücken. Aus Stockholm flog ein kerniges Stück von einem schwedischen Schweinehintern nach Gasizpaşa zu uns. Es sehnte sich so sehr nach einem Aufenthalt in unserem Räuchertönnlein. Der Rauch, erzeugt von frischen Spänen aus der Baumsägerei im Sanaye zu Alanya, aufgemotzt mit frischem Rosmarin aus dem Garten und Basilikum vom Händler.

Aber die Kunst des Räucherns besteht in einem wachen Auge auf das Thermometer, und diese Kunst wird mit jedem Räuchervorgang besser und sicherer. Nichts fällt mir in die Asche, kein Sch….. Wutschrei mehr. Eher eine lustbetonte Monotie beim Stieren auf das Thermometer, Flamme rauf und wieder runter diskutieren – und sich diese würzigen Rauchschwaden von den Brillengläsern wischen. Und so sieht´s aus: hmmmm……..img_20160322_142125.jpg

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s