der stellvertretende Handkuss eines Tankwartes….


Phaëton – die Kutsche, nach getaner Arbeit sollte sie wieder einmal die Stadt Alanya erleben. Erst einmal die Tanke anfahren, bei der ich schon ein erstes Mal vierkommafünf Liter ihr unter den Beifahrersitz rieseln ließ, darunter befindet sich das Behälterchen für den ernährenden Tank.

Heute fiel die Entscheidung: nur diese Tanke wird es auch in Zukunft sein, die mit dem strahlendsten Tankwart der Branche. Im Laufschritt kommt er, nimmt meine relativ saubere Hand in seine beiden relativ sauberen Hände, küsst sie und führt sie nach Landessitte an seine Stirn.

Vermutlich stellvertretend für den Phaëton, denn der hat ja keine Hände, eine solche Huldigung entgegenzunehmen. Mich kann er unmöglich gemeint haben, trotz des Großauftrages von immerhin vier Litern. Zu vermuten aber auch aus Begeisterung über mein üppiges Trinkgeld von fünfzig Kuruş? Mehr war nicht drin in der Hartgeldbörse. Oder eher doch, dass eben ein extrem luxuriöses Fahrzeug sich die Ehre gibt von ihm betankt zu werden?

Beiderseits ein herzliches iyi bayramlar – morgen beginnt das Opferfest!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s