Eskişehir – und was dann noch?


wp-1477394616651.jpegDie letzte dicke reife Birne aus dem Rucksack gegessen, jeder die Hälfte; das gehört sich auch so. Unsere dreckige Wäsche ist gewaschen und sauber und trocken im Schrank verstaut. Gut so. Wollt ihr beiden Ollen denn immer noch so verrückt reisen? Wollen wir! Und wohin? Fragen erwarten Antworten. Dieses Mal muss erst viel nachgedacht werden.

Meine Gedanken gehen gehen in die Gegend, vor welcher das auch um uns so sehr besorgte Auswärtige Amt zu Berlin warnt. Es wohnen Facebookfreunde dort – und es kommen nicht nur Kombattanten um, sondern Frauen, Männer, Kinder. Hatay, die zauberhafte Stadt ganz hoch oben im Grenzgebiet – şanlı Urfa, die Zauberhafte, Diyarbakır, die Hauptstadt der Kurden, Suruç, der Ort der vielen Geflüchteten aus Syrien – und die undurchsichtige Hilfe für diese. Ich würde sie gerne wieder besuchen. Doğubayazıt, die Stadt der Gemüsehändler mit den fröhlichen Gesichtern, mit ihrem Tor nach Persien. Den Van Gölü ein weiteres Mal und die Grenzstadt Hakkarı mit den vielen Kindern, noch mehr davon hungrig…

Auch der Berg Ararat steht auf der Wunschliste. Als Noah seine Arche dort ankerte und seine Schäfchen ins Trockene brachte – und das andere Geviechere auch, da fielen noch keine Bomben und sein Personal konnte ungefährdet den Kahn verlassen.

Es geht nicht, andere Reiseziele werden gefunden. Weil das so besorgte Auswärtige Amt warnt. Aber es verschweigt, dass die deutsche Bundesrepublik die Ausfuhr an Waffen, die auch da hinten in unserer Wahlheimat morden, sich 2016 verzehnfachte.

Der Wirtschaftsminister aus Goslar, weder sozial, noch gar demokratisch, hat die Arbeitslosen im Kopf. Das macht wütend. Man könnte einwenden, dass alles nur von noch Mächtigeren vorgegeben wurde und man tue doch nur seine Pflicht. Selbige zu tun reicht nicht. Merkwürdige Gedanken nach einer Superglücksreise. Die Abbildung oben und unten macht eben nachdenklich.

Peter Hockenholz am türkischen Staatsfeiertag, dem 29.Oktober 2016

wp-1477392937289.jpeg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s